Buchtipps

"Ein bisschen gleich ist nicht genug - Warum wir von Geschlechter-
gerechtigkeit noch weit entfernt sind. Ein Weckruf."

Videobuchtip von Gerd Scobel (3Sat) zu meinem Buch

***********************

“Mauern einreißen! Weil ich glaube, dass wir die Welt verändern können.” (erhältlich im Buchhandel und bei Amazon)

 

Auf die Plätze - twitter -los

Hier könnt ihr mit Anke zwitschern

https://twitter.com/anked?lang=de

Informationen auch auf Anke's Homepage

http://www.ankedomscheitberg.de

Hier könnt ihr Anke live erleben

Terminkalender

 

 

 
 

Die Freitagskolumne

Seit Oktober 2016 schreibt Anke gemeinsam mit ihrem Mann Daniel Domscheit-Berg eine wöchentliche Kolumne für die Frankfurter Rundschau.

Sie heißt Netz-Teil, erscheint in der Wochenendbeilage "FR7" und befaßt sich Woche für Woche mit Themen der digitalen Gesellschaft.

" Die Bandbreite ist hoch und reicht von meinem Lieblingsthema Zukunft der Arbeit und 3D Drucken bis hin zur Frage, wer die Inhalte für Wikipedia schreibt (85 % Männer), wie Bildung reformiert werden muss oder wie der offene Zugang zu Wissen und Produktionsmitteln auch in Entwicklungsländern einen Quantensprung ermöglichen kann."

Alle Kolumnen lesen mehr

Goldener Zaunpfahl – Warum Gendermarketing uns schadet

Am 3. März wurde im Hebbel am Ufer Theater in Berlin zum ersten Mal der Negativpreis “Goldener Zaunpfahl” für das absurdeste Gendermarketing verliehen.

Die Idee dafür kam mir am 17. Juli 2016, als Almut Schnerring und Sascha Verlan (die Autor*innen der Rosa-Hellblau-Falle) mal wieder ein besonders gruseliges Beispiel für Gendermarketing twitterten (es handelte sich um rosa und hellblau gelabeltes WASSER).

Ich reagierte darauf mit dem Vorschlag, über einen Preis für bescheuertes Gendern nachzudenken weiterlesen

Trump ist ein Warnschuss. Aber das Motto gilt: Never waste a Crisis!

Anke Domscheit-Berg zum Ausgang der US Wahl

Anke Domscheit-Berg / Foto: Tham-Fotoatelier
Anke Domscheit-Berg / Foto: Tham-Fotoatelier

Trumps Wahlerfolg ist nicht vom Himmel gefallen. Es gab keinen Bevölkerungsaustausch in den USA und auch kein Brainwash-Programm. Dem großen Entsetzen in der Wahlnacht ging eine jahrzehntelange Entwicklung voraus, die wir auch in Europa und auch in Deutschland beobachten können. Was dort Wählerinnen und Wähler so frustriert hat, dass sie nach dem Motto „nach mir die Sintflut! – Hauptsache, das Establishment wird abgewählt“ mehrheitlich einen unfassbar ungeeigneten und höchst gefährlichen Präsidenten wählten, passiert alles auch hier, nur etwas langsamer. Das gibt uns Zeit aber nicht mehr viel, denn die Auswirkungen sehen wir auch schon bei uns.

Aus verbreiteter Skepsis gegenüber Politik und Medien ist eine verbreitete Ablehnung geworden. Aus Stammtischparolen wurde öffentlich geäußerter Hass. Aus rassistischen Parolen wurden Brandstiftungen. Aus Wähler*innen wurden Nichtwähler*innen, aus Nichtwähler*innen wurden AfD-Wähler*innen. weiterlesen

Anke Domscheit-Berg zur Direktkandidatin im Wahlkreis 60 gewählt

Anke Domscheit-Berg

Am 29.06.2016 wurde Anke Domscheit-Berg bei der Wahlkreisversammlung der LINKEN im Wahlkreis 60 (Brandenburg an der Havel, Potsdam-Mittelmark I, Havelland III, Teltow-Fläming I) zur Direktkandidatin für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag im kommenden Jahr gewählt. Im Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) in Brandenburg an der Havel sprachen der parteilosen Domscheit-Berg 64 der 76 anwesenden Genossinnen und Genossen das Vertrauen aus (84,21%).

Somit trifft die 1968 in Premnitz geborene Publizistin, die heute mit ihrer Familie in Fürstenberg/Havel (Oberhavel) lebt, im Wahlkampf auf Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), der bei der Bundestagswahl 2013 das Direktmandat im Wahlkreis 60 gewann.

Zu den Schwerpunkten von Anke Domscheit-Berg gehören der Kampf gegen Rechts, die Themen Zukunft und digitale Revolution, Bildungsgerechtigkeit und Flüchtlingspolitik. Mehr über unsere Direktkandidatin erfahren Sie hier.