Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten


Dr. Uta Sändig, stellv. Kreisvorsitzende

Erklärung des Kreisvorstandes Brandenburg an der Havel der Partei DIE LINKE

Der Kreisvorstand erklärt, dass das Ergebnis der Vertreter*innenversammlung am Wochenende 26./27. Januar ungünstiger als zu erwartenwar ausgefallen ist.

Auf der Gesamtmitgliederversammlung des Kreisverbandes am 8. September 2018 wurde Genosse Andreas Kutsche zum Direktkandidaten im Wahlkreis 17 für die Landtagswahl am 1. September 2019 gewählt. Auf dieser Versammlung wurde auch über die Unterstützung von Listenkandidaturen abgestimmt. Dabei bekamen sowohl der Genosse Andreas Kutsche (Wahlkreis 17, Brandenburg an der Havel ohne die Stadtteile Görden und Plaue) als auch der Genosse Andreas Bernig (Wahlkreis 16, Teile Potsdam-Mittelmarks sowie die Stadtteile Görden und Plaue) die Zustimmung für eine Kandidatur auf der Landesliste. Das bedeutete auch, dass die vier Delegierten unseres Kreisverbandes für die Vertreter*innenversammlung ein entsprechendes Mandat zur Wahl beider Kandidaten erhielten.

Auf der ca. zwei Wochen später stattfindenden Versammlung im Wahlkreis 16 wurde der Genosse Bernig zum Wahlkreis- und Landeslistenkandidaten gewählt, und zwar auch mit den Stimmen unserer Brandenburger Genossen aus den entsprechenden Stadtteilen.

Auf der Vertreter*innenversammlung wurde Genosse Bernig nicht wie erhofft auf Listenplatz 16 gewählt und trat auf Platz 18 erneut an. Folglich ergab sich der unglückliche Umstand, dass Genosse Kutsche, der zum ersten Mal für den Landtag kandidierte, mit dem langjährigen und im Land gut bekannten Abgeordneten Andreas Bernig sowie weiteren sechs Genossen um Platz 18 konkurrierte. Unsere Delegierten konnten somit nur noch einem unserer beiden Kandidaten ihre Stimme geben.

Wir als Kreisvorstand akzeptieren, dass mindestens zwei unserer Delegierten für Andreas Bernig stimmten, der sich in den vergangenen Jahren auch für unsere Stadt sehr engagiert hat. Genosse Bernig kam schließlich auf den Listenplatz 20.

Trotz des enttäuschenden Listenplatzes 38 für Andreas Kutsche sind wir nach wie vor davon überzeugt, dass er  das Direktmandat im Wahlkreis 17 gewinnen kann. Gemeinsam werden wir in den kommenden Monaten für dieses Ziel kämpfen.


Einfach abonnieren

NEU: Pressemeldungen der LINKEN aus Brandenburg an der Havel kommen auch automatisch.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsfeed.

DIE LINKE im Bundestag


Brandenburger Landesgruppe

Im Bundestagsreport der Brandenburger Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag stellen wir die aktuellen Themen der Sitzungswochen, die Positionen der Abgeordneten und ihre Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Bundestags vor.

Bundestagsreport

DIE LINKE im Bund


Zur Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer

Zur Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer erklä... Weiterlesen

Ungerechtes Deutschland

Heute hat die Regierungskommission "Gleichwertige ... Weiterlesen

Mobilisierung gegen Rechts

Zu den Protesten gegen das Rechtsrock-Festival in ... Weiterlesen

Mehr aus Brandenburg an der Havel

Lesen Sie mehr über Brandenburg an der Havel bei

die-mark-online.de

meetingpoint-brandenburg.de