Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten

Foto: Michaela Görlitz

Michaela Görlitz

Ausstellungsbesuch im Stadtmuseum der BO Nord/Altstadt

Am 18. April besuchten die Genoss*innen der BO Nord/Altstadt vor unserer regelmäßig stattfindenden Sitzung die Sonderausstellung „Enttäuschung Sehnsucht Hoffnung - Lebenswege entlang gesellschaftlicher Umbrüche in der Stadt Brandenburg an der Havel“ im Stadtmuseum. In der Führung wurden wir durch die einzelnen Zeit-Räume geführt, in denen anhand vieler persönlicher Schicksale authentisch verdeutlicht wird, wie Zeiten der Umbrüche in unserer Heimatstadt auf den Einzelnen und die Gesellschaft Wirkung hatten. Gemäß unserer Natur hatten wir dabei stets den Blick auf das Politische und ließen uns von der Novemberrevolution 1919 bis zur friedlichen Revolution 1989 leiten. Besonders im Gedächtnis blieb mir die politische Aktivität der jungen Frauen in den ersten Stadtverordnetenversammlungen Brandenburgs – Feminismus heute wäre ohne solche Vorreiterinnen nicht denkbar. Frauen, wie Else Fisch, eine der drei ersten Frauen, die in die SVV gewählt wurde, werden in dieser Sonderausstellung gezeigt. Flugblätter zur Bildung von ersten Schülerräten 1919 erregten ebenso unsere Aufmerksamkeit und öffneten unseren Blick dafür, dass Umbrüche zu guter Letzt doch meist von der „jungen Generation“ initiiert werden. Parallelen zu den Schülerstreiks der „fridays for future“-Bewegung kamen uns sofort in den Sinn. Die Zeit der NS-Diktatur mit all ihren Schrecken ließ uns die Dringlichkeit eines gelebten Antifaschismus auch und gerade heute wieder erkennen.

Im Ausstellungsteil hin zur Wendezeit wurden die Erinnerungen einiger Genoss*innen dann sehr persönlich – man fühlte sich heimisch im Mobiliar der 70er und 80er Jahre, viele der Ereignisse wurden erlebt, man kannte herausragende politische Köpfe wie Max Herm noch persönlich und konnte uns kleine Anekdoten erzählen.

Die Ausstellung ist auch deswegen eine Bereicherung, weil sie online auf der Homepage des Stadtmuseums mit viel Bildmaterial und Informationen zu den Personen verfügbar ist. (https://sonderausstellung.stadtmuseum-brandenburg.de/) Die Umbrüche der letzten hundert Jahre auf diese ganz persönliche Art zu erleben, hinterließ das Gefühl, den stattfindenden gesellschaftlichen Wandel heute auf der kommunalen Ebene ebenso mitgestalten zu können, wie es viele viele vor uns auch taten.

Die nächste Sitzung der BO Nord/Altstadt findet am 20. Juni um 16.30 im Elfmeter statt. Gemeinsam wollen wir die Kommunal- und Europawahl auswerten und plauschend beisammen sitzen. Jede*r ist dazu herzlich eingeladen.


Einfach abonnieren

NEU: Pressemeldungen der LINKEN aus Brandenburg an der Havel kommen auch automatisch.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsfeed.

DIE LINKE im Bundestag


Brandenburger Landesgruppe

Im Bundestagsreport der Brandenburger Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag stellen wir die aktuellen Themen der Sitzungswochen, die Positionen der Abgeordneten und ihre Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Bundestags vor.

Bundestagsreport

DIE LINKE im Bund


Ein Experte in Sachen illegale Parteispenden

Zu den Äußerungen von Wolfgang Schäuble in Bezug a... Weiterlesen

Einknicken vor Trump: Rekord bei den Rüstungsausgaben

Zum Rekord der Steigerung der deutschen Rüstungsau... Weiterlesen

Zur Verurteilung des Kapitäns der "Lifeline"

Claus-Peter Reisch, Kapitän des Seenotrettungsschi... Weiterlesen

Mehr aus Brandenburg an der Havel

Lesen Sie mehr über Brandenburg an der Havel bei

die-mark-online.de

meetingpoint-brandenburg.de