28. Mai 2018 Landesvorstand

Diplomatie statt Drohkulissen

Diana Golze (Foto: BILDHAUS. Karoline Wolf)

Zu Protesten gegen die amerikanischen Truppenverlegungen nach Polen und ins Baltikum hatte DIE LINKE. Brandenburg heute vor der Fläming-Kaserne in Brück aufgerufen. Bei der Kundgebung sprach auch die Landesvorsitzende Diana Golze.

Mit unseren Protesten wollen wir ein deutliches Zeichen für politische Vernunft und Diplomatie setzen. Die Erfahrungen zeigen, dass wechselseitige militärische Machtdemonstrationen nicht zu Entspannung führen, sondern die Eskalationsspirale immer weiter drehen. Annäherung ist stattdessen das Gebot der Stunde! Schon während des Kalten Krieges gelang es, solche Wege zu finden – heute sollte es erst recht möglich sein! Gerade Deutschland trägt eine besondere Verantwortung für den Frieden in Europa und muss sich dieser Verantwortung aktiv stellen!

Wenn wir für einen diplomatischen Annäherungskurs mit Russland werben, dann verbinden wir das gleichzeitig mit unserer Unterstützung für die dortige Demokratiebewegung und alle Verfolgten. Und wenn wir hier gegen amerikanische Panzerverlegungen demonstrieren, dann verbinden wir das gleichzeitig mit unserer Unterstützung für die vielen Initiativen und vernünftigen Stimmen in den USA.

Denn wir wissen: Der Wunsch nach einer friedlichen Welt eint die große Mehrheit aller Menschen.