7. Mai 2018 Daniel Herzog, Refugee-LGBTIQ*-Conference Brandenburg an der Havel

Das "Netzwerk Integration durch Qualifikation (IQ)" stellt sich vor

Am 15. Mai stellt das "Netzwerk Integration durch Qualifikation (IQ)" ab 18 Uhr in der Geschäftsstelle der LINKEN (Kirchhofstraße 1 - 2) seine Arbeit vor.

Gleichzeitig möchte Referent Volodymyr Kokhan um Multiplikator*innen zur Umsetzung des gleichnamigen Förderprogramms in Brandenburg an der Havel werben. Wir laden alle Interessierten ganz herzlich zu dieser Veranstaltung, die auf Deutsch stattfinden wird, ein.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ möchte unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die Bundesagentur für Arbeit eine nachhaltige Verbesserung bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund am Arbeitsmarkt erreichen. Es wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Auf der Homepage des Netzwerkes heißt es: "Die Wahrnehmung von Menschen mit Migrationshintergrund ist häufig defizitär geprägt. Nicht nur für eine vielfältige Gesellschaft ist es wichtig, den Blick für die Potenziale von Zugewanderten zu schärfen und Diskriminierungen abzubauen, sondern auch für eine gelingende Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund. Interkulturelle Kompetenz bei den Arbeitsmarktakteuren aufzubauen und zu verankern, ist daher nach wie vor ein zentrales Anliegen des Förderprogramms IQ."

Weitere Informationen finden Sie unter www.netzwerk-iq.de.