Nachrichten

28. August 2018 Linksjugend ['solid] Brandenburg an der Havel

Aufklärung bitte!

Am vergangenen Samstag wurde ein Kameruner in der Großen Gartenstraße von mehreren Jugendlichen angegriffen. Laut dem Betroffenen wurde er nicht nur beleidigt, sondern auch verfolgt und in den Nacken geschlagen. Ob der Tat ein rassistisches Motiv zu Grunde liegt, ist nicht aus den Berichten der Polizei zu entnehmen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Im April diesen Jahres gab es einen Übergriff auf brandenburgische Jugendliche, bei welchen sofort über die Herkunft der Täter spekuliert wurde. Es gab großen Druck auf die hiesige Polizei die Täter schnellstmöglich zu identifizieren und den Fall zu klären. Wir fordern als Linksjugend ['solid] Brandenburg an der Havel, dass eben solche Sorgfalt für diesen Fall an den Tag gelegt wird und Aufmerksamkeit erhält. Die neuen Brandenburger Bürger*innen haben ebenso ein Recht auf Sicherheit und Bewegungsfreiheit. Es ist zu befürchten das die Hemmschwelle auch der hiesigen rechten Szene sinkt. Die Gefahr ist in Anbetracht der Ereignisse in Chemnitz und Dresden nicht zu unterschätzen. Daher ist es umso wichtiger, dass es eine genau Aufklärung gibt unabhängig vom Motiv.