Zur Zeit wird gefiltert nach: Presseerklärung

17. März 2018

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit: Jetzt!

Am 18. März ist wieder Equal-Pay-Day, ein Aktionstag der symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen markiert. Die Entgeltdifferenz zwischen den Geschlechtern in Deutschland beträgt durchschnittliche 21 % (unbereinigt), das entspricht einem Zeitraum von 77 Kalendertagen. Soviel Tage müssen Frauen mehr arbeiten, um auf den Durchschnittslohn von Männern des Vorjahres zu kommen.

„Es ist schlicht nicht hinnehmbar, dass Frauen immer noch weniger Geld für die gleiche Arbeit bekommen“, sagt die Vorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE. Brandenburg an der Havel, Ilona Friedland. „Selbst wenn man die typischen Frauenberufe abzieht, welche zu Unrecht schlechter bezahlt sind, bleibt immer noch eine Differenz von mindestens 7%, die Frauen bei gleicher Qualifikation und im gleichen Beruf durchschnittlich weniger verdienen."
Deutschland liegt mit 21% Differenz auf dem drittletzten Platz im Vergleich aller EU Staaten.

„Wir treten am 18. März und jeden Tag dafür ein, dass diese Ungerechtigkeit endlich behoben wird“, so Claudia Sprengel, Mitglied im Kreisvorstand. „Daher bringt DIE LINKE auch einen Antrag zur Aufhebung der Lohndiskriminierung von Frauen in den Bundestag ein“.

Mehr Informationen zum Equal-Pay-Day