Nachrichten

26. April 2018 Andrea Johlige. MdL

32 Jahre danach

Heute jährt sich zum 32. Mal die Katastrophe von Tschernobyl. Wir sollten niemals vergessen, welch unfassbare Auswirkungen dieser Super-Gau hatte. Es wird endlich Zeit, aus der Atomkraft auszusteigen. Weltweit!

Bereits im Oktober/November 2016 bin ich in die Sperrzone um Tschernobyl gereist. Ein ausführlicher Bericht der damaligen Reise findet sich hier. Ich möchte die allgemeinen Informationen über die Sperrzone nicht wiederholen, diese sind dort nachzulesen.

In den auf die Reise folgenden Monaten habe ich mit meinen Fotos aus der Zone Ausstellungen und Veranstaltungen zum Thema gemacht und Vorträge und Workshops gestaltet und bin mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen. Immer wieder stand die Frage: Welches Risiko sind wir als Gesellschaft bereit zu tragen für unsere Energiegewinnung.

Meine Antwort ist klar: Eine Technologie, die solch katastrophale Folgen für eine Region hat, die nicht vollständig beherrschbar ist und auch niemals sein wird, deren Gefahren vor keiner Grenze halt machen und von der wir im Übrigen auch bis heute nicht wissen, was wir mit deren Überbleibsel (Atommüll) machen, kann nicht die Antwort sein. Bei einem Unfall drohen Zehntausende Todesopfer und Gebiete, in denen Jahrtausende niemand gesund leben kann.

weiterlesen