Nachrichten

17. Juli 2018 Kreisvorstand DIE LINKE.Brandenburg an der Havel

Trauer um Erardo Rautenberg

Foto: Karlheinz Schindle/pa/dpa

Wir trauern mit den Angehörigen und Genossinnen und Genossen der SPD, um einen bedeutenden Kämpfer gegen Rechtsextremismus, aus unserer Stadt und Region. Danke Erardo.

Anke Domscheit Berg dazu:
"Mit Bestürzung habe ich vom Tod Erardo Rautenbergs erfahren, der im vergangenen Bundestagswahlkampf in meinem Wahlkreis für die SPD antrat. Noch im Wahlkampf erkrankte er schwer und ich habe auf vielen folgenden Veranstaltungen seine kompetente und klare Stimme auf der Seite der Demokratie vermisst. Meine Gedanken sind bei seinen Angehörigen und Freunden, denen ich mein aufrichtiges Beileid aussprechen möchte. Sein Tod ist darüber hinaus jedoch ein schmerzlicher Verlust auch für das Land Brandenburg, wo er sich über viele Jahre Ansehen als engagierter Kämpfer gegen Rechtsextremismus und für demokratische Grundwerte erwarb. Wir werden ihn gerade jetzt sehr vermissen, wo diese Werte erneut in Gefahr sind. In seinem Geiste werden wir sie gemeinsam auch künftig verteidigen."