Nachrichten

16. Juli 2018 Basisorganisation DOM

Mittwoch: Infostand zum Pflegenotstand in Nord

Die Basisorganisation DOM des Kreisverbandes DIE LINKE. Brandenburg an der Havel erklärt:

Die Missstände in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind allseits bekannt. An vielen Orten regt sich Widerstand, so auch in unserer Stadt. Beschäftigte in der Pflege organisieren sich. Ein guter Zeitpunkt, um Druck zu machen! Am 18.07.18 wollen wir im Rahmen der Kampagne »Menschen vor Profite: Pflegenotstand stoppen«, mit Bürgerinnen und Bürgern aus Brandenburg Nord ins Gespräch kommen.

Wir finden uns ab 10.00 Uhr auf dem Marktplatz in Nord ein.

Wie sehr uns Mitgliedern der LINKEN Verbesserungen in der Pflege am Herzen liegen, haben die lebhaften Diskussionen und Aktionen der letzten Tage und Wochen bewiesen. Unterstützung erfuhren auch die Streikenden des Städt. Klinikums im Juni durch unsere Abgeordneten im Land und Bund.

Im Fokus steht unter anderem die Forderung nach einem gesetzlich festgeschriebenen Personalschlüssel, damit Arbeit nicht krank macht. Allein im Städt. Klinikum fehlen für eine gute Arbeit ca. 120 Stellen in der Pflege. Bundesweit sind es über 100.000 Stellen in Krankenhäusern und 40.000 Stellen in Pflegeeinrichtungen.

Erste Ansätze sind aus der Bundespolitik erkennbar. Doch die Beschäftigten benötigen sofort Entlastung, damit der Pflegeberuf wieder an Attraktivität und Wert gewinnt. Die Arbeitsbelastung muss künftig gesenkt und die Vergütung verbessert werden. Es muss dazu führen, dass dieser schöne und anspruchsvolle Ausbildungsberuf wieder gerne ergriffen wird. Fast jeder von uns wird einmal im Lauf seines Lebens ein Krankenhaus aufsuchen müssen. Stellen sie sich einmal vor: Sie sind krank, müssen ins Krankenhaus und keiner ist mehr da, der sie pflegerisch versorgt. Die Digitalisierung schreitet auch im Gesundheitswesen voran. Jedoch ist die Roboterwelt heute noch nicht soweit, dass sie das Pflegepersonal in stationären oder ambulanten Einrichtungen vollumfänglich ersetzen kann. Aber wollen wir das überhaupt so?

Wir sehen uns am Mittwoch ab 10.00 Uhr auf den Marktplatz in Brandenburg Nord!

Heidi Hauffe (Vorsitzende BO DOM DIE LINKE)

Andreas Kutsche   (Kreisvorsitzender DIE LINKE und Mitglied der BO DOM)