Kontakt

Stefan Glander, stellv. Vorsitzender
DIE LINKE Kaiserslautern
Mühlstraße 44
67659 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 89290211

stefan.glander@die-linke-kl.de

http://www.die-linke-kaiserslautern.de/

 

DIE LINKE in unserer Partnerstadt Kaiserslautern hat einen neuen Vorstand

Pressemitteilung von Elke Theisinger-Hinkel

Ergebnis der Mitgliederversammlung vom 08.11.2013:

Vorsitzende: Elke Theisinger-Hinkel

stellv. Vorsitzende: Stefan Glander, Carsten Brossette

Schatzmeister: Ralf Schmutzler

Beisitzer: Rainer Hinkel, Dennis Immig, Melih Teoman, Jürgen Weimar

Hauptziel für die nächsten Wochen und Monate ist das erfolgreiche Abschneiden bei den Kommunalwahlen. Dafür hat sich der Stadtverband mit verteilten Rollen aufgestellt. Elke Theisinger-Hinkel wird sich als Vorsitzende des Stadtverbandes um die Vorbereitung und Organisation, des Wahlkampfs kümmern. Stefan Glander wird als Fraktionsvorsitzender im Stadtrat die Ratsarbeit organisieren und gestalten.

Elke Theisinger-Hinkel kündigte an, dass DIE LINKE in Kaiserslautern einen unkonventionellen Wahlkampf führen will. Der Stadtverband freut sich über jeden, der den Wahlkampf der LINKEN mit eigenen Ideen bereichern und sich einbringen will.

Erfolgreicher Landesparteitag in Rheinland-Pfalz

25.11.2010: Stefan Glander, Stadtvorsitzender der Linken Kaiserslautern, schreibt dazu: jetzt ist Elke Theisinger-Hinkel also Landesvorsitzende, mit einem beeindruckenden klaren Ergebnis gegenüber der amtierenden Landesvorsitzenden. Danke für die Glückwünsche, gebe sie gerne weiter. War ein ziemlicher Parteitagsmarathon, fast 26 Stunden lang (Samstag/Sonntag). Aber zum Glück wenig turbulent, und mit dem neugewählten Landesvorstand dürften die Streitigkeiten der letzten Monate beigelegt sein. Lag natürlich an meiner Versammlungsleitung

Auch in Lautern wird am 27.09. gewählt

13.09.2009: Stefan Glander, Vorsitzender der LINKEN in Kaiserslautern sieht das so:Auch wir stecken mitten im Wahlkampf.

Sieht ja ganz gut aus für uns, neben den Umfragewerten ist die Stimmung an unserem Stand in der Stadt auch sehr gut. Morgen kommt SWR4 an unseren Stand und nimmt ein paar O-Töne auf, von ['solid] kommt ein Wahlkampf-Bus und unterstützt uns.Letzte Woche hatten wir Oskar Lafontaine (wieder vor der Stiftskirche), die Woche davor war Klaus Ernst bei uns. Die Rheinpfalz hat übrigens über die Oskar-Veranstaltung ausführlich berichtet, über die CDU-Veranstaltung mit Roland Koch eine Woche vorher stand nichts in der Zeitung.

Die Arbeit im Stadtrat nimmt uns drei (neben mir Elke Theisinger-Hinkel und Thomas Weisgerber) ganz schön in Anspruch. Morgen ist die erste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. In den Ausschüssen sind wir gut vertreten, in den kleineren konnten wir uns mit den Freien Wählern absprechen, so dass wir auch da abwechselnd als ordentliches bzw. Ersatzmitglied vertreten sind.

Mit unserer Homepage haben wir tatsächlich ein Problem, zum 1. Oktober werden wir auf die vom Landesverband angebotenen Seiten umsteigen. Blöde Situation, aber wir arbeiten dran ...Zum 1. Oktober werden wir auch unser Stadtverbands-Büro beziehen, zusammen mit dem Kreisverband und unserem Bundestagsabgeordneten mieten wir ein ehemaliges Geschäft in der Mühlstraße. Dann haben wir neben den Büros auch ein Besprechungszimmer, eine Küche, Bad mit Dusche(!) und ein Schaufenster für unsere politischen Infos.

Heute abend habe ich das langweiligste Fernsehduell zweier Kanzlerkandidaten gesehen - wenn ich mich für einen entscheiden müsste: ich würde keinen nehmen.

DIE LINKE in der Partnerstadt Kaiserslautern

Gemeinsame Erklärung der Stadtverbände DIE LINKE. Brandenburg an der Havel und DIE LINKE. Kaiserslautern

Im Jahr 1988 gründeten Brandenburg an der Havel und Kaiserslautern eine Städtepartnerschaft. 19 Jahre später, im Jahr 2007, wurden in beiden Städten Stadtverbände der Partei DIE LINKE gegründet.

Am 27.10.2007 erfolgte in Brandenburg an der Havel und am 03.07.2007 in Kaiserslautern der Gründungsbeschluss für die jeweiligen Stadtverbände DIE LINKE.
Jetzt wollen wir gemeinsam als Linke die Städtepartnerschaft mit neuem Leben erfüllen.

Feste Bestandteile unserer partnerschaftlichen Zusammenarbeit sollen das persönliche Kennen lernen, der politische Erfahrungsaustausch, gegenseitige Unterstützung vor Ort, besonders im Zusammenhang mit Wahlkämpfen, auf den unterschiedlichsten politischen Ebenen sein.

Thematische Schwerpunkte für uns sind:   

•    Weg mit Hartz-IV
•    Bekämpfung der Kinderarmut
•    gebührenfreie Bildung für Alle
•    Mindestlohnkampagne
•    Bekämpfung des Rechtsextremismus
•    keine Privatisierung öffentlichen Eigentums
•    Mitgliederwerbung
•    Kommunalwahlkampf
•    Bürgerhaushalt
•    direkte Demokratie

Auf unseren Internetseiten  www.dielinke-stadt-brb.de und www.die-linke-kaiserslautern.de sowie in unseren Mitgliederzeitungen „HavelBrandung“ und „fakt“ werden wir über unseren jeweiligen „Partnerverband“ berichten.   

René Kretzschmar                                                        Stefan Glander
Vorsitzender Stadtverband                                          Vorsitzender Stadtverband
DIE LINKE. Brandenburg an der Havel                      DIE LINKE. Kaiserslautern

Gemeinsame Erklärung lesen