Hinweis

Ansprechpartnerin für die AG Senioren ist Frau Ulla Kirchner

Telefon: 0 33 81 / 22 47 33

Informationen erhalten Sie auch in der Geschäftsstelle der LINKEN, Kirchhofstr. 1-2.

Wenn nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen in den Räumen der Partei DIE LINKE, Kirchhofstr. 1- 2 statt.

 

20 Jahre AG Senioren

Vor nunmehr 20 Jahren, im Dezember 1991, kam es auch im Stadtverband Brandenburg der PDS zur Bildung einer Senioren-Arbeitsgemeinschaft.

Zu den bekanntesten Akteuren gehörten:

Mia Herm, Otto Sypnewski, Dr. Cilli Blum-Weidenbach, Kurt Schönfeld, Brigitte Falkenberg, Werner Gabrysiak, Alwin Fuge und Erwin Pech.

Zu Beginn der neunziger Jahre stand auch diese neu gebildete Senioren-AG vor großen Herausforderungen. Sie wurden bestimmt von den radikalen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen im Osten Deutschlands.
Und sie vollzogen sich in einer Atmosphäre, die von Zweifeln, von Unsicherheit und Zukunftsängsten geprägt war. Festrede lesen [PDF]

Bilder der Veranstaltung

 

Lebendige Diskussion zum Jahresabschluss

Am 07.12.2016 traf  sich die AG Senioren zu unserer traditionellen Jahresabschlussveranstaltung. Sie war mit 16 TeilnehmerInnen gut besucht.

Eingeladen hatten wir den Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE in der SVV, René Kretzschmar. Schwerpunkt unserer Diskussion war das Thema Kreisgebietsreform. Dabei erhielt er Zustimmung, dass es nicht hilfreich ist, nur auf die strikte Ablehnung der Kreisgebietsreform zu setzen und auf den unbedingten Erhalt der Kreisfreiheit zu pochen. Es geht jetzt darum, politische und fachliche Dialoge mit dem Landkreis Havelland, den Gemeinden Beetzsee und Havelsee zu führen.

Die Frage des Kreissitzes, muss dabei eine Rolle spielen. Noch länger mit Verhandlungen zu warten, verringert die Chancen berechtigte Forderungen durchzusetzen. Weitere Themen waren Packhofbebauung und innerstädtischer Verkehr.

Getrud Kunczak, Mitglied der AG Senioren und stellvertretende Sprecherin, blickt 2016 auf 70 Jahre Parteimitgliedschaft zurück. Aufgewachsen in einer kommunistischen Familie, trat sie mit 21 Jahren in die gerade gebildete SED ein. Bis heute vertritt sie linke Politik, zuerst in der PDS und nun in der LINKEN. Bei unserer Zusammenkunft beschrieb sie ihre politische Entwicklung, speziell im Zusammenhang mit Erfahrungen der Verfolgung von Kommunisten und Sozialdemokraten in der Nazi-Diktatur. Begleitet wurde Getrud Kunczak von ihrer Enkelin.

Beate Bölsche, ebenfalls Mitglied der AG Senioren, stellte uns ihr neuestes Buch vor – „Randnotizen“ – Ein wunderbarer Gedichtband mit ergreifenden, nachdenklichen und einfühlsamen Gedichten, in einer ihr eigenen besonderen Ausdrucksweise und Sprachform. Hierzu gab es viel Beifall.
( „Randnotizen“ – erhältlich in der Wichern – Buchhandlung im Fontane Klub) 

Dank an Otto Mehlhase

Otto Mehlhasse (li), Lutz Krakau
Otto Mehlhasse (li), Lutz Krakau

Lutz Krakau, Vorsitzender der LINKEN in Brandenburg an der Havel, dankte am 16.01.2013 Otto Mehlhase für seine langjährige Tätigkeit als Sprecher der Senioren-AG und übergab im Namen des Vorstands einen Büchergutschein.

Otto Mehlhase prägte die Arbeit der AG und förderte die Zusammenarbeit mit vielen Akteuren und Interessierten innerhalb und ausserhalb der LINKEN.

Er wird weiterhin Mitglied der Senioren-AG bleiben und allen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch seine Arbeit als Mitglied der Landes-Senioren-AG wird er fortsetzen.

Landes-AG zu Gast in Brandenburg an der Havel

Die Landesenioren-AG der LINKEN traf sich am 13.06.2013 zu ihrer Beratung diesmal in Brandenburg an der Havel.

Im Bürgerhaus in der Altstadt begann der Tag mit einem Frühstück. Nach dem Austausch besuchte die Gruppe das Slawendorf am Nicolaiplatz und die Gedenkstätte.

Foto: © Werner Müller