5. April 2017

Gesellschaftliche Gegenmacht entwickeln – oder Regierungsbeteiligung?

Die gemeinsame Veranstaltung des Kreisverbandes der Linken Brandenburg an der Havel, der Zeitschrift „Rotfuchs“ und der DKP Brandenburg am 30.03. 2017 im Lighthouse fand eine zahlreiche und sehr interessierte Zuhörerschaft. Dazu trug allein schon das Thema „Gesellschaftliche Gegenmacht entwickeln – oder Regierungsbeteiligung?“ bei. Diese Problemstellung wird schon seit langem in der Linken kontrovers diskutiert, erhält aber im aktuellen Bundestagswahlkampf eine besondere Brisanz.

Harri Grünberg, Mitglied des Bundesvorstands der Partei DIE LINKE, legte mit seinen Ausführungen die Grundlage für eine spannende und inhaltsreiche Diskussion. Der Referent kritisierte u.a. die fehlende strategische Grundorientierung der Partei in der Gesellschaft. Er sieht zurzeit kein Klima für einen wirklichen Politikwechsel in der Bundesrepublik. Eine Regierungsbeteiligung der Linken in einer Koalition Rot-Rot-Grün wäre nur mit großen inhaltlichen Abstrichen gegenüber der SPD und den Grünen verbunden, die Partei würde stark an Profil einbüßen.

Natürlich gab es in der Diskussion dazu auch andere Meinungen, aber die große Mehrheit der Teilnehmer signalisierte Zustimmung zu den Positionen des Referenten. Einigkeit herrschte darüber, dass es in den kommenden Monaten des Wahlkampfes darum geht, alle Anstrengungen zu unternehmen, damit die Linke mit einer starken Fraktion in den Bundestag einzieht. Abschließend mahnte Harri Grünberg eindringlich, nicht zu vergessen, dass die Erreichung dieses Ziels alles andere als ein Selbstläufer sein wird.

Foto: © WeM, Text: Dr. Horst Maiwald

9. März 2017

Zerstörtes leben - Verlorene Welt

Der 26. April 1986 wird vielen noch in Erinnerung sein. Der Tag der Nuklearkatastrophe in Tschernobyl.

30 Jahre später unternahm unsere Landtagsabgeordnete Andrea Johlige eine Reise in die 30 km umfassende Sperrzone der Stadt.

Verlassene Orte prägen das Bild, die Natur hat sich Areale zurückerobert. Verloren für Jahrhunderte wird es dort nie wieder Leben geben.

Beeindruckende und bedrückende Bilder und auch das gesprochene Wort machten die Gefährlichkeit der Atomkraftwerke deutlich.

Foto: © WeM

29. Januar 2017

Neujahrsempfang

Fraktion und Vorstand hatten am 27.01.2017 zum Neujahrsempfang ins Lighthouse geladen. Insbesondere waren Kulturschaffende eingeladen, um gemeinsam über die Kulturlandschaft in der Stadt zu reden. Neben unserem Landtagsabgeordneten Dr. Andreas Bernig und dem Bundestagsabgeordneten Norbert Müller waren auch Vertreter*innen der Brandenburger Parteien gekommen.

In gemütlicher Runde, nach den Begrüßungsreden der Vorsitzenden Elke Kroll, unserer Bundestagskandidatin Anke Domscheit-Berg und der Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann, entspann sich an vielen Stellen eine rege Diskussion.

Wir konnten nach einer Spendensammlung mit großer Freude 300 Euro an das VHS Bildungswerk übergeben. Das Geld wird für Projekte mit unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden verwendet.

Bilder: © zip, WeM

27. Januar 2017

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Foto: © WeM